Infos

Willkommen im Demenzcafé Denk()mal

Ein Angebot der Pflege- und Betreuungseinrichtung für pflegende Angehörige

Das Demenzcafé Denk()mal im St. Vinzenz-Haus, Kirchstraße 32, öffnet an jedem dritten Donnerstag eines Monats von 15 bis 17 Uhr im St. Vinzenz-Haus, Kirchstraße 32 seine Türen. Der nächste Termin ist der 20. Februar 2020.
Das Team der Einrichtung bittet interessierte Menschen um Anmeldung unter der Telefonnummer 0209 17004 -603. Aber auch, wer kurzfristig ohne Anmeldung kommen möchte ist herzlich willkommen.

Menschen, die einen an Demenz erkrankten Angehörigen pflegen, haben oft wenig Zeit nur für sich. Rund um die Uhr schultern sie den Alltag mit der pflegebedürftigen Person und bewältigen dabei häufig psychische und körperliche Belastungen.
Für sie hat das Team aus dem St. Vinzenz-Haus ein Angebot konzipiert: das Demenzcafé Denk()mal. Hier finden die Betreuungspersonen einen Ort zum Plaudern und zum Gedankenaustausch, zum Abschalten und Entspannen. Außerdem bieten die Fachleute der Pflege- und Betreuungseinrichtung  um Einrichtungsleiter Tim Smiezewski, Sabrina Bülow (Leitung des Sozialen Dienstes) und Sylvia Roßkopf (Altentherapeutin im Sozialen Dienst) fachliche Begleitung und Unterstützung, Tipps und Informationen für den Alltag an.

„Die Besucher unseres Demenzcafés erfahren, dass sie nicht alleine sind. Der Austausch mit anderen Betroffenen kann ihnen gut tun, Kontakte untereinander entstehen“, schildert Sabrina Bülow mögliche positive Effekte eines solchen regelmäßigen Angebotes und ergänzt: „Auch wir sind natürlich gerne als Ansprechpartner für die pflegenden Angehörigen da.“