Unterstützen Sie unsere Stiftung

Steuerhinweise

Wenn Sie der St. Augustinus Gelsenkirchen Stiftung etwas stiften oder spenden, haben Sie auch einen wirtschaftlichen Vorteil davon. Der Staat hat erhebliche steuerliche Anreize für Stifter geschaffen hat.

Die St. Augustinus Gelsenkirchen Stiftung wird beim Finanzamt Gelsenkirchen-Süd geführt und ist berechtigt, Zuwendungsbestätigungen gem. § 50 Abs. 1 EStDV auszustellen.

Zustiftungen

Sie können Zustiftungen von einem Euro bis zu einer Million Euro über zehn Jahre verteilt als Sonderausgaben berücksichtigen. Innerhalb dieses Zeitraums können beliebig hohe Beträge pro Jahr gegeben werden, bis zu dem Höchstbetrag von einer Million Euro innerhalb des Zehn-Jahreszeitraums. Dieser Abzugsbetrag kann zusätzlich neben dem Spendenabzug bis zu 20 Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte in Anspruch genommen werden.

Spenden

Ebenso haben Sie die Möglichkeit, Spenden in die Stiftung bis zu 20 Prozent des Gesamtbetrages Ihrer Einkünfte als Sonderausgaben abzuziehen. Jede Spende, die die Abzugsgrenze von 20 Prozent überschreitet, kann ohne zeitliche Begrenzung in die Folgejahre vorgetragen werden - jeweils im Rahmen der 20 Prozent-Grenze.

Testamentarische Verfügung

Zustiftungen oder Spenden, die Sie der St. Augustinus Gelsenkirchen Stiftung über ein Testament schenken möchten, sind steuerfrei. Es fällt keine Erbschaftsteuer an.

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, Ihren steuerlichen Berater hinzuzuziehen.