Startseite

Nichts lässt Kinderaugen mehr erstrahlen...

...als die Erfüllung ihrer Weihnachtswünsche

 

Der Wunschbaum für das Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth ist mittlerweile Tradition in Erle. Andrea und Harry Schmidt, die auf der Cranger Straße ein Hörgerätegeschäft führen, rufen im November dazu auf, die Wünsche der Kinder unserer Einrichtung zu erfüllen.Bis zu 25 Euro darf ein Geschenk kosten, das sie vorab auf ihren Wunschzettel schreiben. Diese Wünsche werden dann an den Weihnachtsbaum gehängt, der bei Hörgeräte Schmidt aufgestellt ist. Gut informierte Kunden und Zeitungsleser „pflücken“ sich dort einen Wunsch und lassen ihn Wirklichkeit werden.

Harry Schmidt: „Leider gibt es viele Kinder in unserer Region, deren Wünsche nicht erfüllt werden können während um sie herum andere Kinder reich beschenkt werden. Mit dieser Aktion können wir auch für sie das Weihnachtsfest ein wenig schöner gestalten, denn: Nichts lässt Kinderaugen mehr erstrahlen, als die Erfüllung ihrer Weihnachtswünsche."

In diesem Jahr waren alle Zettel nach etwas mehr als einer Woche vergriffen. In der Vorweihnachtswoche standen bereits viele liebevoll verpackte Geschenkpakete unter dem Baum. Paul Rüther, Einrichtungsleiter des St. Elisabeth Kinder- und Jugendhaus, konnte die ersten schon mitnehmen. In St. Elisabeth warten die bunten Pakete jetzt auf den Heiligen Abend. Dann werden sie überreicht und schaffen es sicher, das Strahlen auszulösen. Rüther: „Diese Aktion trifft genau ins Herz. Und es ist für uns als Einrichtung sehr schön, zu erfahren, dass in unserem Stadtteil so viele Menschen hinter uns stehen.“