Startseite

Um 18 Uhr leuchtete die MHB-Fassade orange

Aktion im Rahmen der Kampagne „Orange the World“

Gelsenkirchen, genauer gesagt Buer-Mitte, hat einen neuen „Hingucker“ – zumindest bis zum 05.12.20, denn bis dahin erstrahlt die Fassade des Sankt Marien-Hospitals Buer (MHB) in orangener Farbe. Diese Lichtaktion (täglich von 18 bis 23 Uhr) ist ein Beitrag im Rahmen der UN-Women-Kampagne „Orange Days 2020“ und bezieht inhaltlich klar Position: Stoppt die Gewalt gegen Frauen und Mädchen!

Den Startschuss für diese Aktion des MHB gaben Propst Markus Pottbäcker, der Vorsitzende des Verwaltungsrates der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH, Sandra Ihmenkamp, Leitende Oberärztin der der MHB-Frauenklinik, Dr. Britta Misch, Präsidentin des Clubs Soroptimisten Gelsenkirchen, Irmgard Ellebracht, Pflegedirektorin des MHB und MHB-Verwaltungsdirektor Sönke Thomas.

Allen Beteiligten war das wichtig, was Sandra Ihmenkamp, die die Aktion am MHB auch angeregt hatte, so auf den Punkt brachte: „Gewalt an Frauen und Mädchen ist kein abstraktes oder fernes Thema. Gewalt an Frauen passiert auch hier bei uns in Gelsenkirchen. Unsere Frauenklinik im MHB will als Teil der weltweiten Aktion „Orange the world“ ein deutliches und weithin sichtbares Zeichen setzen – mitten in Buer und gegen Gewalt an Frauen, in welcher Form sie auch immer stattfindet!“

 

Hintergrundinfo: Am sogenannten Orange Day (englisch: International Day for the Elimination of Violence against Women) finden weltweit diese Aktionen statt. Der 25. November ist der jährliche Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen und Mädchen. Hintergrund für die Initiierung des Aktionstages war der „Fall Mirabal“. Die Schwestern Mirabal, Mitglieder der „Movimiento Revolucionario 14 de Junio“, wurden 1960, nach mehreren vorangegangenen Verhaftungen, in der Dominikanischen Republik durch Militärangehörige des damaligen Diktators Rafael Trujillo verschleppt und schließlich ermordet. 1981 wurde bei einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen der 25. November zum Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen ausgerufen (Dia Internacional de la No Violencia Contra la Mujer) und 1999 offiziell durch die Vereinten Nationen. In 2020 sind auch weitere Gebäude in Gelsenkirchen orange erleuchtet (z.B. Schacht Hugo 2, Rathaus Buer, Hans-Sachs-Haus).  Die Farbe Orange symbolisiert dabei eine Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen.