Startseite

Höchste Qualität und Patientensicherheit für GE und Umgebung

Marienhospital erhält Top-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Eine „ausgezeichnete“ Nachricht für Priv.-Doz. Dr. med. Axel Kloppe und sein Team der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Interne Intensivmedizin im Marienhospital Gelsenkirchen (MHG): Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) zertifiziert die MHG-Kardiologie mit dem höchstmöglichen Level als ausgezeichnete Fachklinik für Kardio-CT und Kardio-MRT.

Dr. Axel Kloppe: „Kardiologie ist und bleibt Vertrauenssache. Gerade in Gelsenkirchen gilt: In Sachen Qualität, Patientenzufriedenheit und fachliche Behandlungs- und Untersuchungsoptionen setzt das Marienhospital Maßstäbe. Das zeigen seit Jahren die Zahlen durchgeführter Untersuchungen, und das bestätigt jetzt die Level 3-Auszeichnung der DGK für unsere Klinik.“


Durchschnittlich rund 1000 Kardio-CTs und rund 800 Kardio-MRTs sind nicht nur beeindruckende Zahlen, sondern ein stetiger Vertrauensbeweis in die Behandlungs- und Untersuchungskompetenzen der Kardiologen am MHG. Die jetzt erfolgte DGK-Zertifizierung als Level 3-Klinik besagt u.a., dass das Kardiologie-Team von Dr. Axel Kloppe eigenständig und unter Beachtung der Strahlenschutzvorschriften ein kardiales CT betreiben und alle für die Indikationsstellung notwendigen Untersuchungen durchführen kann – ein Fakt, der die Kardiologie am MHG von anderen kardiologischen Kliniken deutlich unterscheidet. Und: Mit dieser Zertifizierung ist die Kardiologie im MHG eine der wenigen Kliniken in der Region (NRW-weit nur 5 CT-Kliniken und 11 MRT-Kliniken), die damit auch medizinisches Personal in diesem Bereich ausbilden kann. Dr. Axel Kloppe: „Wer als kardiologischer Patient auf ausgezeichnete Qualität, Bandbreite und Erfahrung setzt, vertraut dem Marienhospital. Und ich werde nicht müde zu betonen: Insbesondere Patienten mit Herzbeschwerden sollten auch in Corona-Zeiten sehr schnell ihren Haus- oder Facharzt aufsuchen und zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus kommen, in dem Herzpatienten ausgezeichnet aufgehoben sind!“